Die Sissy Zofe. Sie ist die Verkörperung eines gehorsamen Sissy Sklaven, der sich während der Erziehung als würdig erwiesen hat, seiner Herrin bei der Abrichtung anderer Subs zu helfen. Inspiriert von Kammerdienerinnen, die ab dem 17. Jahrhundert Adelsfrauen persönlich gedient hatten, entwickelte sich die Zofe zu einer besonderen Rolle für Sissys. Femmes können stolz auf sich sein, wenn sie zu einer Sissy Zofe „befördert“ wurden.

Sissy Zofe: Ein besonderer Rang

Als Sissy Zofe hebst du dich deutlich von anderen Femmes und speziell Sklaven deiner Herrin ab. Nach einer längeren Erziehung erhältst du als Sissy Zofe einzigartige Privilegien, von denen andere Femmes nur träumen können. Der Rang kommt zur gleichen Zeit aber mit höheren Ansprüchen ans Gehorsam.

Nicht alle Sklaven haben das Zeug zur Sissy Zofe. Zofen unterstehen strengeren Regeln mit härteren Strafen. Sobald deine Herrin den Raum betritt, musst du mit deiner aktuellen Aktivität aufhören, den Kopf senken und warten, bis du angesprochen oder aufgefordert wirst. Das gilt ebenfalls, wenn du gerade auf der Toilette sitzt.

Zofen sind im Vergleich zu anderen Sklaven gehorsamer und werden aus diesem Grund strenger gezüchtigt, wenn sie aus der Reihe tanzen. Du müsstest es nämlich besser wissen, als deiner Herrin die Nerven zu rauben. Viele Strafen reichen dabei von klassischem Spanking, Cock and Ball Torture und der Verweigerung von Toilettengängen bis hin zur längeren Penetration deiner Analfotze mit einer Sexmaschine ohne Pause.

Deine Herrin weiß ganz genau, was du aushältst und wie sie dich an deine Grenzen bringt. Zofen müssen die Strafen stumm ertragen und ihrer Herrin zeigen, warum sie den Rang verdient haben. Genau das zeichnet die besonderen Sissys aus.

Einer der größten Vorteile am Rang der Sissy Zofe sind die Belohnungen. Hast du dich als Sissy Zofe bewährt, wird deine Herrin dir öfters erlauben zu masturbieren oder sie bringt dir ein Geschenk mit. Mit Geschenk sind natürlich gut ausgestattete Bulls oder andere Zofen gemeint, mit denen du heiße Sessions erlebst.

Ein besonderes Privileg ist der Einzug in das Studio oder die Wohräume der Herrin, wenn die Sissy zu einer persönlichen Dauerzofe wird. Sie wohnen direkt bei ihrer Herrin und werden häufig in bestimmten Räumen oder sogar Käfigen gehalten. Dadurch wirst du deiner Herrin noch näher sein.

Pflichten und Aufgaben einer Sissy Zofe

Sissy Zofen werden für viele Aufgaben eingesetzt, die deine Mistress entweder nicht selbst ausführen will oder aufgrund einer Session mit mehreren Sklaven nicht kann. Primär sind Zofen das persönliche „Kammermädchen“ einer Domina. Je nach Erziehung und Fetisch kümmerst du dich unaufgefordert um Bereiche wie:

  • Wohnung oder Studio putzen
  • Utensilien wie Toys oder Bondage-Seile reinigen und überprüfen
  • Sessions vorbereiten
  • Findom-Dienste bereitstellen

Weiterhin bist du für das leibliche Wohl deiner Herrin zuständig, falls das von ihr verlangt wird. Massagen werden oft gefordert, denn deine Mistress hat es echt nicht leicht. Ebenfalls bieten sich viele Sissy Zofen als Toilettensklave an, was für dich natürlich eine besondere Belohnung ist.

Neben diesen Pflichten helfen Sissy Zofen bei der Ausbildung von weiteren Sklaven, egal ob es sich um Crossdresser, Latex Sissys oder Maids handelt. Du führst dabei die Befehle deiner Herrin genau aus und bringst Erfahrungen aus deiner eigenen Erziehung mit ein. Auf diese Weise sorgst du dafür, dass deine Mistress nicht alles alleine machen muss.

Zahlreiche Aufgaben gehören dazu, die du für deine Herrin übernehmen musst. Besonders häufig geht es dabei ums Anlegen von Utensilien:

– Keuschheitsgürtel
– Peniskäfig
– Seile
– Handschellen
– Halsbdänder
– Knebel
– Nippelklemmen
– Fetischkleidung
– Augenbinden

Du wendest verschiedene Toys wie Dildos, Vibratoren, Analplugs oder Geräte für die Elektrostimulation an, um Sklaven im Auftrag deiner Herrin zu züchtigen oder trainieren. Häufig übernimmst du das Keuschheits- oder Analtraining, Deine Herrin will sich nicht immer selbst die Finger schmutzig machen.

Welche Aufgaben du während des Trainings anderer Sissys übernimmst, ist natürlich von deiner Erfahrung und den Anforderungen deiner Mistress abhängig. Niemals darfst du deiner Herrin dabei widersprechen oder selbst entscheiden, wie der Sklave trainiert, belohnt oder gezüchtigt wird. Dein Platz ist immer noch zu den Füßen deiner Herrin, Sissy!

Keusche Sissy Zofe: Keine Ausnahmen erlaubt

Falls du denkst, dass du als Sissy Zofe eigenständig entscheiden könntest, wann du masturbierst, hast du dich geschnitten. Ausschließlich Keuschheit und Gehorsam ermöglichen diesen Rang über die Dauer der Transformation. Zofen benötigen ihren Schwanz nicht mehr für Orgasmen, da sie ihre Sissy Pussy über intensives Analtraining vorbereitet haben.

Alls Zofe überwachst oder trainierst du deswegen nicht nur andere Sissys. Deine Erziehung geht permanent weiter und läuft sogar häufig mit anderen Sklaven ab. Deine Herrin gibt den jämmerlichen Nichtsnutzen dadurch einen Einblick in deinen Rang, was sie anspornen oder abschrecken soll. Als Sissy Zofe bist du ein Vorbild für andere Femmes.