Als angehende Sissy ist die Ausbildung essentiell, um dich von einem peinlichen Crossdresser zu einer gehörigen Femme zu erziehen. Bei der Sissy Ausbildung liegt der Fokus darauf, dich von deiner kümmerlichen Maskulinität zu befreien. Du wirst lernen, wie du dich als Sissy zu verhalten hast und dabei deine feminine Seite als Fetisch-Sklave entdecken. Keine Sorge, natürlich kannst du dich dabei auf ein hartes und erniedrigendes Training gefasst machen.

Sissy werden: Vom Crossdresser zum Fetisch-Sklaven

Die Feminisierung sorgt dafür, dass du dich nicht nur mit dem Tragen von Frauenkleidung zufrieden gibst, sondern deinen Femme-Fetisch als Sissy auslebst. Du willst dich in obszönen Posen demütigen lassen, während du ein viel zu kurzes Maid-Kostüm trägst, das gerade so die Analkette in deinem Hintern versteckt.

Über die Sissy Ausbildung lernst du nicht nur, wie du dich als Femme verhältst, sondern deinen Körper zu einem gehorsamen Lustobjekt machst. Du hast als Sissy nichts zu sagen und bist glücklich damit, da du deine Feminität ausleben kannst. Mach es dir mit deiner inneren Sissy gemütlich.

Mit Sissy Training zum Erfolg

Crossdressing oder die Nutzung von Toys allein reicht nicht aus, um eine Sissy zu sein. Du musst lernen, dich wie eine zu verhalten und vor allem zu gehorchen. Das ist nur möglich durch eine Ausbildung bei einer erfahrenen Domina, die dich einer Sissy machen wird.

Gerade als Crossdresser, der gerade erst in das Femme-Leben reinschnuppert, musst du noch viel lernen, z. B.:

– Wie du dich richtig schminkst?
– Wie trägst du Strapse?
– Welche BH-Größe brauchst du?
– Was sind Brustprothesen?
– Wie legst du deinen Keuschheitsgürtel selbst an?
– Warum darfst du nicht masturbieren?

Für fortgeschrittene Sissys erweitert sich das Training, damit du mehr und mehr zu einer Femme oder einem Sissy Sklaven wirst. Du lernst deiner Herrin und ihren Gästen aufs Wort zu gehorchen und jede Aufgabe genau auszuführen. Deine Domina wird das Training genau an dich anpassen.

Dabei spielt es für dich keine Rolle, wie demütigend das Training ist. Du willst eine gefügige Sissy sein, da du als Mann eh zu nichts taugst. Nur als Sissy kannst du deinen Fetisch ausleben und dich in die Dienste einer dominanten Herrin stellen, die deine Sub-Femme ans Licht bringt.

Sissy Aufgaben: Es wird lustig… für die Domina

Das Training während der Sissy Ausbildung basiert auf zahlreichen Aufgaben. Sie dienen dazu, dir die verschiedenen Anforderungen verständlich zu machen, die an dich als Femme gestellt werden. Zur gleichen Zeit nutzt deine Herrin sie zur Züchtigung, wenn du sie enttäuschst oder ihr auf den Zeiger gehst.

Aufgaben für Sissys sind zahlreich und abhängig von deiner Erfahrung. Sie reichen vom Putzen der Wohnung deiner Domina über das Tragen eines Peniskäfigs zur Orgasmuskontrolle bis hin zum Lutschen immer größerer Dildos. Viele Aufgaben während der Sissy Ausbildung bereiten dich auf die verschiedensten Fetische und Sexpraktiken vor, denen du als gehorsame Sissy ausgesetzt wirst.

Sissy Abrichtung zur eigenen Rolle

Was unterscheidet die Abrichtung einer Sissy vom eigentlichen Training? Diese Frage stellen sich viele Sissys, wenn sie von einer Domina unter ihre Fittiche genommen werden. Dabei handelt es sich um etwas ganz Besonderes.

Die Abrichtung ist die Vertiefung des Trainings zu einer bestimmten Rolle. Damit du als Sissy Sklave deine eigenen Fetische so intensiv wie möglich ausleben kannst, fokussiert sich deine Herrin während der Erziehung ebenfalls stark darauf. Dabei kann die Abrichtung viele Formen annehmen:

– Exhibitionist
– Maid
Zofe
Latex Sissy
– Fucktoy
– Findom Sissy
– Windelsklave
– Bondage Sissy

Welche Sissy du am Ende sein wirst, kommt mehr und mehr während deiner Erziehung raus. Über die Abrichtung lernst du deine versauten Fantasien besser kennen und Dominas reizen diese aus, um dich so intensiv wie möglich zu demütigen. Nur so kommst du an dein Ziel, Sissy.