Sissy BDSM ist für viele angehende Femmes eine der beliebtesten Formen, um sich demütigen zu lassen. Die Domina hat völlige Kontrolle über den Sub, der auf verschiedenste Arten gefesselt und gezüchtigt wird. Durch die BDSM-Sessions werden jämmerliche Männer in Frauenkleidung wie du noch mehr erniedrigt, wodurch dein Platz als Sissy Sklave zu den Füßen deiner Herrin gefestigt wird. Was beim Sissy BDSM-Sessions auf dich zukommst, wird dich nach mehr betteln lassen.

Sissy BDSM: Mit harter Hand erzogen

Sissy BDSM-Sessions sind eine Erweiterung deiner Erziehung, die sich deutlich vom reinen Crossdressing und Verhalten als Femme abhebt. Die Erniedrigung deiner Männlichkeit wird mit zahlreichen BDSM-Praktiken verstärkt, um dir endlich Gehorsam beizubringen. BDSM ist besonders gut für Sissy Brats geeignet, die einfach nicht hören wollen.

Der größte Unterschied zu anderen Erziehungsmaßnahmen während deiner Transformation ist die Härte. Deine Mistress wird dich mit verschiedenen Utensilien fesseln, dir Schmerz zufügen und deine Orgasmen kontrollieren. Nicht selten helfen Zofen oder Bulls bei den Sissy BDSM-Sessions mit.

Deine Herrin wird dabei hauptsächlich von Bondage, Impact Play, Anal-, Oral- und Keuschheitstraining Gebrauch machen. Das heißt, du wirst zum Beispiel in knappen Dessous gefesselt, deine Sissy Clit in einen Peniskäfig gesteckt und dazu aufgefordert, eine Aufgabe zu erledigen. Führst du diese nicht zur Zufriedenheit deiner Herrin aus, erwartet dich eine Strafe.

Strafen fallen sehr unterschiedlich aus. Kleine Vergehen werden beispielsweise mit einem versohlten Hintern bestraft, während es bei anderen zur Cock and Ball Torture mit Treten und Ziehen deiner Hoden kommt. Andere Dominas setzen dich auf einen Sexroboter, der dich ununterbrochen anal fickt, während deine Herrin sich verbal über dich lustig macht.

Sissy BDSM bietet einen großen Spielraum für verweichlichte Subs, die es gerne etwas härter mögen. Vor allem Trainingsmaßnahmen zum Sissy Sklaven stammen aus dem BDSM-Bereich, da sie die größten Erfolge bringen. Freu dich schon einmal auf schmerzende Stunden, Sissy!

Sissy BDSM: Von Fetischkleidung und Toys

Sissy BDSM sorgt dafür, dass du von einem Crossdresser zu einem Fucktoy deiner Herrin wirst, das sich willenlos ihr und ihren Gästen zur Verfügung stellt. Um diese besondere Form des Trainings umzusetzen, werden bestimmte Kleidungsstücke und Toys zur Abrichtung benötigt.

Bei der Kleidung handelt es sich primär um Latex– und Lack-Materialien, die sich eng an deinen Körper schmiegen oder deine Bewegungsfreiheit einschränken. Willst du zum Beispiel eine BDSM Sissy Maid werden, solltest du dir unbedingt ein Latex Maid-Kostüm kaufen. Als Sissy gibt es noch andere Kleidungsstücke, die du tragen kannst:

  • Halsbänder und Choker
  • Harness
  • Masken
  • Ganzkörperanzüge
  • Handgelenk- und Fußschellen

Spezielle Bondage-Klamotten wie Fesselgurte in verschiedenen Ausführungen sind ebenfalls beliebt. Sie sorgen dafür, dass du in ganz bestimmten Positionen ausharren musst, zum Beispiel auf deinen Knien. Deine Arme sind auf dem Rücken mit deinen Fußgelenken befestigt. Zwischen deinen Füßen und deinem Halsband befindet sich eine Stange, die dafür sorgt, dass du gerade sitzt. Deine Herrin will dich so effektiv wie möglich trainieren.

Die Toys sind ebenso vielseitig wie die Kleidung und werden zum Auspeitschen, Penetrieren, zur Orgasmuskontrolle oder dem Stretchen deiner Analfotze eingesetzt. Peitschen, Pads, Wäscheklammern, Rohrstöcke, Hodengewichte oder Anal Hooks sorgen für Schmerzen, damit du gehorchst, während Anal Plugs, Peniskäfige oder Einläufe verwendet werden, um deine Sissy Pussy und Clit auf Sex vorzubereiten.

Vor allem deine Herrin wird Spaß dabei haben, dich auf die unterschiedlichsten Arten zu bestrafen. Als Sissy Sklave wirst du ihr eh nicht widersprechen können. Du willst ja nicht deine Feminisierung mit unnötigem Gelaber aufs Spiel setzen.

Fetische durch die Sissy BDSM-Erziehung entdecken

Wenn du als Sissy eine BDSM-Erziehung anstrebst, wirst du zusammen mit deiner Herrin neue Fetische entdecken. Als Sub gibt es viel zu entdecken, wodurch dein jämmerliches Dasein nicht mehr rein aufs Crossdressing und feminines Verhalten beschränkt wird. Es gibt zahlreiche Fetische, die in deine Sissy BDSM-Sessions eingebunden werden können:

– Shibari
– Petplay
– Cuckolding
– Elektrostimulation
– Trampling
– Breath Play
– Doktorspiele
– Dollification
– Imprägnierung
– Exhibitionismus

Bist du zum Beispiel eine exhibitionistische Sexy Sissy, die sich gerne im Freien entblößt, kann dich deine Herrin mit auf eine Fetischmesse nehmen und dich vorführen. Stell dir nur mal vor, deine Sissy Clit offen zu präsentieren, während du am Halsband als Sklave mitgezogen wirst. Freu dich schon einmal auf die zahlreichen Blicke und Fotografen, Sissy.

Oder kommst du nicht mehr weg vom Gefühl eines Bulls, der in deiner Sissy Pussy kommt? Dann wird dich deine Herrin als Sissy zur Imprägnierung für Männer einsetzen. Du wirst dabei auf allen vieren gefesselt, damit deine Analfotze leicht zu erreichen ist. Danach vergnügen sich mehrere Männer nacheinander an dir, damit du genügend Samen aufnimmst.

Natürlich gibt es noch andere Fetische, die du während der Sissy BDSM-Sessions entdecken kannst. Besprich diese mit deiner Herrin, um sie auszuprobieren. Auf diese Weise wirst du genau zu der Sissy, die du schon immer werden wolltest.